Dienstag, 27. Juni 2017

Tiefe Schuld - Manuela Obermeier

Manuela Obermeier - Tiefe Schuld

Inhalt: 
Im Wald wird eine halb entkleidete Frauenleiche gefunden, deren Verletzungen auf jahrelange Misshandlungen hindeuten. Kommissarin Toni Stieglitz nimmt sich des Falles an – mit bitterem Beigeschmack: Ihr eigener Exfreund war gewalttätig, böse Erinnerungen werden wach. Der Ehemann der Toten wird sofort ins Visier genommen. Doch verdächtigt Toni den Partner des Opfers bloß aufgrund ihrer eigenen Vergangenheit, und ist der Fall in Wahrheit viel komplizierter? Rechtsmediziner Dr. Mulder könnte Klarheit für Toni schaffen, sowohl beruflich als auch privat …

Meine Meinung: 
Das Buche habe ich im Zuge der wöchentlichen Verlosung auf vorablesen.de gewonnen und rechtzeitig zum Urlaub kam es auch bei mir an. Somit wurde dies meine erste Lektüre am Strand. 

Als erstes ist mir das Cover direkt ins Auge gestochen, bedrohlich und rot liegt der Wald vor einem. Und genau um diesen Wald dreht es sich auch, denn dort wurde die Frauenleiche von zwei Jugendlichen durch Zufall beim Geocaching entdeckt. Der Fall scheint schnell klar zu sein, denn die Tote weist schwere Verletzungen und Misshandlungen auf - logisch, dass man als erstes den Ehemann ins Visier nimmt. Doch so einfach wie es Toni Stieglitz gerne hätte scheint es doch nicht, denn immer mehr Zweifel kommen auf - und je mehr Aussagen sie zu Protokoll bekommen, desto unwahrscheinlicher ist der Ehemann als Täter. 
Und dennoch versteht man Toni, die ständig gegen ihre eigene Vergangenheit kämpfen muss, denn ihr Ex lässt sie noch immer nicht in Ruhe. Auch scheint bei einem alten Fall etwas schief gegangen zu sein, so dass sie noch dazu mit Gewissensbissen einem Kollegen gegenüber zu kämpfen hat.

Als man schließlich die Exfrau von Herrn Krämer befragt - und herausfindet dass sie in der Psychatrie war - scheint das Blatt sich zu drehen. Doch ist die Frau tatsächlich dazu fähig aus Eifersucht die neue Liebe zu töten? 
Auch wird immer mehr deutlich, dass mehr hinter den Verletzungen der toten Frau steckt - und so öffnet sich den Ermittlern ein dunkler, privater Abgrund der die Familie belastet hat. 

Am Ende scheint es dann der pure Zufall zu sein, der den Ermittlern weiter hilft und sie auf die richtige Spur bringt. Die Auflösung jedenfalls bleibt bis zum Schluss spannend. 

Toni Stieglitz ist eine sympathische Ermittlerin, die nach außen stark ist - aber tief in ihrem Inneren eben doch auch ein verletzliches Wesen ist. Auch ihr Team arbeitet harmonisch und in so einer Abteilung würde wohl jeder gerne sitzen. 

Für mich also eine klare Empfehlung und von vorne bis hinten stimmig. 5 von 5 Punkten!

(ullstein Verlag; 2017; 400 Seiten)

Freitag, 16. Juni 2017

Freitagsfüller 16.06.2017 #426


Was für eine geniale Woche hinter mir liegt - sommerlich und vollgepackt mit angenehmen Terminen. Angefangen bereits letzten Samstag am Zoiglfest bis hin zum gestrigen Geburtstags-Beisammensein bei einer Freundin. Noch dazu war das Wetter natürlich bombastisch, so dass ich das Leben auch wirklich so richtig genießen konnte.

Perfekte Einstimmung also für meinen Urlaub. Sonntag früh geht es los in Richtung Algarve! Für eine Woche mal nichts sehen, hören und vor allem OHNE HANDY! Ich freu mich wie sau!


1. Mir schmeckt ja eigentlich fast alles.
2. Wer die mir wichtigsten Menschen sind weiß ich ohne groß zu überlegen.
3. Regen ist gut für die Natur - aber doch bitte gerne nur Nachts ;). 
4. Ohne Wecker aufzustehen ist die beste Art den Tag zu beginnen.
5. Fast hätte ich heute den Freitagsfüller vergessen.
6. In einer besseren Welt gibt es keine sinnlosen Kriege und Machtspielchen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Treffen mit meinen Eltern, morgen habe ich geplant, meinen Koffer zu packen und Sonntag möchte ich den ersten Urlaubstag in Portugal genießen!

Habt ein schönes Wochenende und eine nette nächste Woche! 
Wie immer der Hinweis zu den anderen Freitagsfüllern: scrap-impulse

Sonntag, 11. Juni 2017

Die toten Bücher - Michael Kurfer

Michael Kurfer - Die toten Bücher 

Inhalt: 
Der Münchner Italiener Andrea interessiert sich nur für Bier und Bücher, die er in seinem gleichnamigen Laden verkauft. Als dort eingebrochen wird, muss er sich wider Willen auf die Suche nach zwei geheimnisvollen Büchern begeben. Mit Hilfe der durchtriebenen Melitta und des Verschwörungsfreaks Martin sowie dank des Wissens eines rätselhaften Eremiten aus dem Englischen Garten kommt Andrea den dunklen Machenschaften einer internationalen Verlagskette in die Quere und begibt sich dabei auf sehr dünnes Eis …

Meine Meinung: 
Bücher-Wühlkisten sind einfach etwas tolles. Oftmals finde ich dort richtige Schätze, welche ich im Normalfall wohl niemals angesehen hätte. So ging es mir auch mit diesem Buch hier. Kostepunkt 1 Euro - was kann man da schon falsch machen, selbst wenn es einem nicht gefällt. 

Also stürzte ich mich in die Münchner Welt von Bier und Büchern. Absolut authentische Charaktere - so wie man sie sich in München eben vorstellt. Ein wenig verstoffelt, mit kaum verständlichem Dialekt aber eben doch liebenswürdig. 
Andrea schließt man sofort ins Herz und fühlt und leidet mit ihm. Nicht nur, dass in seinen Laden eingebrochen wird (wo es nun wahrlich nicht viel zu holen gibt, eigentlich) - auch seine Gefühle spielen ein wenig verrückt und er muss beides zeitgleich irgendwie gelöst und unter einen Hut bekommen. Zum Glück aber hat er gute Freunde, die ohne große Fragen hinter ihm stehen und helfen. 

Zusammen kommen sie dem Geheimnis auf die Spur, müssen abwägen wer gut und wer böse ist. Und vor allem müssen sie schnell sein und sich beeilen. Natürlich ist die ganze Story weit hergeholt und fernab der Realität (wobei, so abwegig sind manche Dinge der damaligen Zeit wohl nicht mal). Aber genau deswegen lieben wir doch alle Bücher. Um abtauchen zu können in eine andere Welt, dem Alltag entfliehen und selbst das Rätsel lösen zu wollen. 

Es ist ein Katz- und Maus Spiel, Gut gegen Böse. Man folgt den Freunden auf ihrer Suche nach dem "Schatz" von Bayern bis nach Hessen und wieder zurück. Ich versuche mir ja Bücher immer auch als Film vorzustellen. Das klappt hier bei den "toten Büchern" hervorragend. Auch das Ende überzeugt und passt vollkommen stimmig zum Rest der Handlung. 

Ich bin froh, dieses Exemplar gefunden zu haben. Es liest sich flüssig und es ist eine wunderbare Sommerlektüre für die Mittagspause. Ich kann das Buch wirklich empfehlen - sage aber auch, dass es wirklich ein Roman ist und eher kein Krimi. Dennoch ist es spannend und unterhaltsam. 

Ich vergebe 5 von 5 Punkten. 

(Universo; 380 Seiten; 2014)

Freitag, 9. Juni 2017

Freitagsfüller 09.06.2017 #425


Guten Morgen liebe Leute. Der Sommer kehrt heut wohl endlich wieder zurück, auch wenn schon wieder Gewitter dazu gemeldet werden. Aber immerhin mal etwas Sonne und warme Temperaturen. Das wird zumindest der Seele gut tun - welche bei mir noch immer nicht weiß was richtig und falsch ist. Und wohl auch noch einige Zeit brauchen wird um das abzuwägen und einzuordnen. 


1. Wenn ich könnte wie ich wollte, ja dann würde ich.
2. Nächsten Sonntag geht es in den Urlaub! :) 
3. Nein, wir werden nicht, jünger - und auch nicht zwangsläufig klüger.
4. Heute gab es noch nichts zum Frühstück. Es ist alles aufgebraucht.
5. Es ist immer schön wenn Dinge sich von selbst regeln.
6. Meine Klamotten für zu Hause sind immer extra bequem.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Film-Marathon, morgen habe ich geplant, zum Zoigl-Fest zu gehen und Sonntag möchte ich das Sommerwetter und die Zeit genießen!


Habt ein schönes Wochenende und genießt das Zeit und das Leben! 
Vielen Dank auch wieder an Barbara für diesen tollen Freitagsfüller: scrap-impulse

Freitag, 2. Juni 2017

Freitagsfüller 02.06.2017 #424


Guten Morgen liebe Lesergemeinde! Wir haben nun also bereits Juni - der Sommer nimmt Fahrt auf und die schöne Zeit des Jahres beginnt. Mir persönlich geht es momentan eher nicht so gut - die letzte Woche getroffene Entscheidung hängt noch sehr nach, aber scheint wohl unumgänglich zu sein. Aber mit der Zeit gehe ich davon aus, wird auch das vorbei gehen und Herz und Kopf sind nicht mehr so im Zwiespalt wie momentan.


1. Es ist die Aufgabe eines jeden einzelnen ein wenig auf unsere Welt zu achten.
2. Stricken, nähen und den ganzen Kram kann ich nicht .
3. Wenn ich morgen im Lotto gewinne, dann zahle ich erstmal mein Auto ab und der Rest wird gespart.
4. Manchmal fehlt es mir an Geduld.
5. Erdbeeren mit nichts. Ich esse sie am liebsten pur - oder in der Bowle!
6. Ich habe kein wirkliches Lieblingseis.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zeit für mich, morgen habe ich geplant, bei einer Freundin in einer gemütlichen Runde zu grillen und Sonntag möchte ich hoffen, dass das Wetter passt und zum Foodtruck gehen!

Habt ein schönes Wochenende. Hoffentlich wird das Wetter genauso toll wie letzte Woche. Auch wenn ich mich leider verbrannt habe und am Rücken ein wenig schäle :(. 

Wie immer der Hinweis zu den anderen Freitagsfüllern: scrap-impulse

Montag, 29. Mai 2017

Eismond - Jan Costin Wagner

Jan Costin Wagner - Eismond

Inhalt (Klappentext):
Schlafes Bruder, so nennt man den Tod. Und tatsächlich wirkt Sanna, als sei sie nur friedlich eingeschlafen. Doch Kimmo Joentaa weiß, dass eine tödliche Krankheit seine Frau besiegt hat, auch wenn er ihren Tod noch nicht begreifen kann. Auch die junge Frau in seinem aktuellen Mordfall scheint nur vom Schlaf überrascht worden zu sein. In Wahrheit hat der Täter sie mit einem Kissen erstickt. Für Kimmo Joentaa, Polizeiinspektor im finnischen Turku, gerät die Suche nach dem Mörder, der seinen Opfern das Leben im Schlaf raubt, zu einer Suche nach einem Leben ohne seine geliebte Sanna …


Meine Meinung: 
In einer Wühlkiste aussortierter, alter Bücher bin ich auf dieses Werk gestoßen und der Inhalt hat mich direkt angesprochen. Mysteriös und tiefgründig - so dachte ich wird das Buch werden. Und ganz ehrlich: Für umsonst sind die Ansprüche sowieso nicht sonderlich hoch. 

Aber ich bin wirklich froh, das Buch entdeckt zu haben. Im Mittelpunkt steht ganz klar Kimmo mit seinem Schicksalsschlag, dem Tod seiner geliebten Frau. Immer wieder geht die Story darauf ein und hin und wieder habe ich mir gewünscht, dass ein bisschen weniger Sanna in dem Buch vorkommt. Allerdings ist dies wohl einfach nur realistisch dargestellt und man erlebt den Kampf gegen die Schatten seines Lebens. 

Geprägt von vielen privaten Problemen sind irgendwie alle in der Geschichte. Natürlich die Angehörigen der Opfer, aber auch sein Chef lässt einen tiefen Blick in seine Seele zu. 

Und zwischen all diesen Nebenplätzen gibt es noch den Serienkiller, der sein Unwesen treibt und lautlos und unsichtbar sich seine Opfer auswählt. Geschrieben wird aus mehreren Perspektiven, so lernen wir auch den Mörder kennen und erfahren auch relativ früh seinen Namen. Doch was genau ihn zu den Morden treibt erfährt man - auch aufgrund des meiner Meinung nach nicht ganz so guten Endes - nicht. Man kann nur erahnen, dass auch er mit dunklen Schatten seiner Selbst zu kämpfen hat. 

Das Buch unterhält gut, lebt aber vor allem von seinen ruhigen Tönen und den tiefen Einblicken in die Seelenwelt der Charaktere. Diese im übrigen schließt man irgendwie alle ins Herz und kann sich ein gutes Bild von allen machen. 
Der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen und ich habe mich richtig in die Geschichte hineinversetzt gefühlt. 

Von mir gibt es daher 4 von 5 Punkten. Leider ein wenig Abzug aufgrund des Schlusses.

(Stern Krimibibliothek; 2006; 352 Seiten



Freitag, 26. Mai 2017

Freitagsfüller 26.05.2017 #423


Leider bin ich heute einen Tag zu spät dran und schreibe meinen Freitagsfüller erst am Samstag. In dieser Woche war einfach wahnsinnig viel los und ich musste eine schwere, zukunftsweisende, Entscheidung treffen bei der ich bis jetzt noch nicht weiß ob es richtig war. Zumindest sind sich Herz und Kopf noch ziemlich uneinig ;). 
Dafür freut es mich umso mehr, dass es am WE jetzt richtig tolles Wetter werden soll. Das heißt ich liege am See und habe lauter liebe Leute um mich rum, werde lesen und die Seele baumeln lassen.


1. Bei Milka fällt mir vor allem die Lila Kuh ein.
2. Die Show von DJ Bobo letzte Woche war schon spektakulär.
3. Ich verstehe nicht wie manche Leute ohne nachzudenken durch das Leben stolpern.
4. Viele meiner Klamotten sind ja schon irgendwie zeitlos.
5. Das Gefühl von Freiheit wird sich bald wenn ich im Urlaub bin wieder einstellen .
6. So ein Wochenende voller Sonnenschein ist wie für mich gemacht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Besuch eines ehemaligen Kollegen, morgen habe ich geplant, am See zu liegen und auf das Bürgerfest hier in Hof zu gehen und Sonntag möchte ich natürlich auch noch einmal das Wetter genießen!


Habt alle ein tolles sonniges Wochenende und verzeiht meine Füller-Verspätung! Auch zum Lesen der anderen werde ich wohl erst Montag kommen, aber ich hole das auf jeden Fall nach! 

Hier gehts zur Sammlung: scrap-impulse

Freitag, 19. Mai 2017

Freitagsfüller 19.05.2017 #422


FREITAG! Wochenende und für mich gleichzeitig auch Urlaub! Was habe ich mich darauf gefreut, denn jetzt beginnt für mich so richtig der Sommer mit vielen Highlights. An diesem Wochenende geht es auch schon los damit. Nicht unerwähnt bleiben dürfen dabei aber natürlich die letzten beiden wirklich tollen Sommertage. Ich konnte mich an meinen See legen und gestern war ein schönes Innenhofkonzert mit einem tollen Musiker! So soll und muss der Sommer sein. 


1. Meine Füße taten gestern Abend noch so viel Stehen doch ein wenig weh.
2. Normale Paprika Kartoffelchips oder gesalzene sind mir am Liebsten
3. Ich lernte in meiner Jugend viel zum Thema "Freundschaft".
4. Ich muss gestehen, ich habe mein Tipico Wettkonto wieder aktiviert.
5. Es ist wirklich traurig, wie die Welt sich momentan entwickelt.
6. Ein paar verstreut lebende Freunde möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das DJ Bobo Konzert in Nürnberg, morgen habe ich geplant, zur Geburtstagsfeier einer Freundin zu gehen und Sonntag möchte ich bei Huubs Abschiedsspiel noch einmal in Erinnerungen an den UEFA-CUP Sieg 1997 schwelgen!


Habt ein schönes Wochenende! Ich freue mich wie gesagt wahnsinnig auf meines mit zwei tollen Events. 

Wie immer auch ein Dank an Barbara, die sich Woche für Woche neue Textbausteine ausdenkt: scrap-impulse

Montag, 15. Mai 2017

Selbsanft - Isabel Morf

Isabel Morf - Selbsanft

Inhalt: 
Gleich zwei rätselhafte Todesfälle halten Kriminalkommissar Melchior und den Züricher Kriminalbeamten Beat Streiff auf Trab. Erst taucht in einem abgelegenen Tal die Leiche eines Mannes mit Alkohol und Schlafmittel im Blut auf und drei Tage später wird eine Ärztin tot in ihrem Haus aufgefunden. Todesursache: Pilzvergiftung. Waren es Unfälle? Suizid? Oder gar Mord? Und was haben die beiden Toten miteinander zu tun? Eine Spur führt die beiden Ermittler weit in die Vergangenheit.

Meine Meinung:
Quelle: Gmeiner-Verlag.de
Das Buch startet ohne größere Umschweife direkt mit dem ersten Todesfall im Tal - gefunden wird die Leiche (wie sollte es anders auch sein) von der Lebensgefährtin Valerie eines Kriminalpolizisten (Beat), die einige Tage Urlaub bei Freunden (ebenfalls Ermittler) macht. Ihr Mann allerdings ist aktuell nicht im Dienst sondern kämpft mit seinen eigenen Dämonen und nimmt sich eine einsame Auszeit fernab von Beruf und jeglichem sozialem Leben. Dieser Handlungsstrang nimmt eine große Rolle im Buch ein ohne aber dabei störend zu wirken. 

Melchior nimmt sich dem Fall an und beginnt zu Ermitteln um herauszufinden ob es sich um einen Suizid, Unfall oder gar Mord handelte. Als die zweite Leiche gefunden wird - welche auch noch in Zusammenhang mit dem ersten Todesopfer gebracht werden kann - verdichten sich die Befürchtungen, dass in der beschaulichen Bergwelt ein Mörder sein Unwesen treibt und seine Arbeit noch nicht beendet hat. Denn warum gerade eine Ärztin eine Pilzvergiftung nicht erkennt ist keinem schlüssig.

Denn je weiter Melchior ermittelt, desto mehr Details aus der Vergangenheit kommen als Tageslicht. Und damit weitere Verdächtige und auch Motive. So fürchtet er bald auch um die Sicherheit seiner Frau Agnes. Denn auch sie scheint ein Last mit sich herum zutragen, welche selbst die Beziehung zu gefährden scheint. 

Da Beat aber nicht nur Melchiors ehemaliger Chef, sondern zugleich auch guter Freund ist, plant er zusammen mit seiner Frau Valerie diesen ein wenig in das Leben zurück zu holen und er schickt ihm seine bisherigen Erkenntnisse, natürlich ohne Beat unter Druck setzen zu wollen. Lediglich einen Blick von außen erhofft er sich um so mit den Ermittlungen weiter zu kommen. Und tatsächlich kommt er auf die richtige Spur und so löst sich die Geschichte langsam aber sicher in ihre Bestandteile auf und die ganze Dramatik kommt zum Vorschein. 

Auch wenn man als Leser bereits Vermutungen hatte was zumindest das Motiv der ganzen Angelegenheit sein könnte - so ist die Auflösung doch ein wenig überraschend.

Die handelnden Personen sind allesamt oberflächlich ohne viel Detail beschrieben, und dies ist auch völlig ausreichend. Die Handlungen sind stimmig und man fühlt sich zeitweise als Zuschauer in der beschaulichen Wohnstube. 

Fazit: Ein unterhaltsamer Krimi, der natürlich viele Zufälle was die zeitlichen Abläufe angeht beinhaltet, aber dies nimmt wohl keiner wirklich übel. Ich jedenfalls würde das Buch für einen lauschigen Sommertag auf dem Balkon weiterempfehlen und gebe 3,5 von 5 Punkten. 

(Gmeiner Verlag; 2017; 245 Seiten)

Freitag, 12. Mai 2017

Freitagsfüller 12.05.2017 #421



Guten Morgen an diesem eher grauen und verregnetem Freitag. Gestern hatten wir einen traumhaften Tag mit viel Sonne, angenehmen Temperaturen und Abends einem lauschigen Abend bei den Innenhofkonzerten, welche dann auch länger als ursprünglich geplant gingen.


1. Es gibt nichts, was man nicht zumindest mal versuchen sollte.
2. Denn wenn man will geht alles. 
3. Wie konnte ich nur teilweise die Augen so lange vor der Realität verschließen?
4. Ich brauche keine Handtasche von irgendwelchen Markenherstellern. 
5. Mein Handy ist leider mein Lieblingsspielzeug.
6. Der Eurovision Song Contest interessiert mich schon sehr - aber in diesem Jahr befürchte ich, dass es zu politisch wird.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Wissen am Wochenende ausschlafen zu können, morgen habe ich geplant, Essen zu gehen und dann den ESC zu schauen und Sonntag möchte ich auf jeden Fall zu meiner Mutter!


Puh, also heute waren die Lücken wirklich schwer zu befüllen für mich. Aber ich denke so kann man das schon stehen lassen. 



Habt ein schönes Wochenende! Wie immer gibt es alle anderen Freitagsfüller hier: scrap-impulse

PS: Oh, und da fällt mir gerade ein,dass ja auch der 12. Mai ist .... nicht nur, dass eine Freundin Geburtstag hat - nein hoffentlich denke ich auch daran für 12von12 genug Bilder zu schießen. :)

Sonntag, 7. Mai 2017

Auslosung Welttag des Buches 2017

Tadaadaaaaa!! Der Gewinner steht fest! 
Soeben habe ich bei meinem Sonntags-Kaffee den/die glücklichen Gewinner/in des Buches "Die Menschheit schafft sich ab" von Harald Lesch mittels der Fruit-Maschine von Classtools gezogen. 


Über das Buch freuen darf sich Norbert Wild! Herzlichen Glückwunsch!
Eine Email ging soeben an Dich raus, so dass das Buch dann demnächst hoffentlich auf Reisen gehen kann. 

Natürlich möchte ich aber allen Danken die an meinem Gewinnspiel teilgenommen haben und Interesse an dem Buch zeigten. Einige von Euch darf ich sogar als neue Follower begrüßen, das freut mich richtig! Bitte seid nicht traurig, es wird sicherlich nicht das letzte Gewinnspiel in diesem Jahr gewesen sein. 

Freitag, 5. Mai 2017

Freitagsfüller 05.05.2017 #420


Schon wieder Freitag, schon wieder Freitagsfüller-Zeit. Und irgendwie stelle ich fest, dass ich das Bloggen in letzter Zeit doch schon ein wenig vernachlässigt habe. Momentan fehlt ein wenig die Muse und auch die Idee - aber ich gelobe Besserung, so dass es wieder mehr als nur Freitags ein wenig Lückentext gibt!

Ansonsten war die Woche nicht sonderlich spektakulär. Gestern gingen die Innenhof-Konzerte wieder los. Und trotz des bescheidenen Wetters war doch schon gut was los! Da freu ich mich auf die nächsten Donnerstage! 



1. Ich persönlich glaube, dass alles was im Leben passiert auch seinen Grund hat.
2. Das man Gefühle beeinflussen kann ist totaler Quatsch.
3. Meine Nachbarn haben leider ein absolutes Schrei-Kind. Ich meine nicht viel weinen und brüllen, sondern wirklich laut und hoch schreien.
4. Mein Fitness-Armband aus China war ein Fehlkauf.
5. Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten Gerbera.
6. Ein Fleischkäse-Brötchen hatte ich gestern zum Abendessen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Couch-Film-Abend, morgen habe ich geplant, beim Südsterne-Cup zuzuschauen und Sonntag möchte ich ausschlafen und auf mich zukommen lassen!


Habt ein schönes Wochenende! Hoffentlich wird es auch endlich wieder ein wenig Frühlingswetter.

Weitere Freitagsfüller wie immer hier: scrap-impulse 

Freitag, 28. April 2017

Freitagsfüller 28.04.2017 #419


Guten Morgen liebe Mitmenschen! Es ist schon wieder Freitag und ein Monat fast vorbei. Der Mai steht vor der Tür und damit starten standesgemäß hier (und sicher auch überall anders) die Wiesen- Volks- und Bürgerfeste. Da freue ich mich schon tierisch drauf. Ich hoffe auch, dass ich auf Sylt irgend ein Maifest besuchen kann, wenn ich hier das alljährliche in Krötenbruck schon verpasse. Und hoffentlich hält meine Erkältung sich zurück. So 100% abgeklungen ist mein Husten ja nicht. 


1. Keine Spur von Sommer in Sicht .
2. Sonnenstrahlen und ein wenig Untreusee könnte ich schon vertragen.
3. Wenn ich aus dem Fenster schaue blüht der Baum so richtig schön mit weißen Blüten.
4. Ein netter Abend mit einem ehemaligen Kollegen war in dieser Woche bisher ein Highlight.
5. Im Gartencenter war ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
6. Einen Obstkuchen muss ich unbedingt bald mal selber machen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Ankunft auf Sylt, morgen habe ich geplant, entspannt in den Tag zu starten und Sonntag möchte ich auf jeden Fall das Haus verlassen und auf ein Maifeuer bzw. -fest!

Habt ein schönes Wochenende und genießt die Maitänze und -feiern! 
Die anderen Freitagsfüller - in denen ich auch gleich stöbern werde - findet ihr wie immer hier: scrap-impulse

Freitag, 21. April 2017

Freitagsfüller 21.04.2017 #418


Ostern 2017 wäre dann also auch geschafft. Ich war auf Sylt, und habe mich dort richtig schön verkältet, so dass ich diese Woche ans Bett bzw. die Couch gefesselt war. Mittlerweile geht es aber schon besser. Zumindest so, dass ich wieder am öffentlichen Leben teilnehmen kann ;) 


1. Ich lese gerne Krimi und Thriller - und davon jede Menge.
2. Unter der Woche gibt es oft Wochenend-Resteverwertung.
3. Am Montag denke ich mir immer "Urlaub wäre jetzt schön".
4. Dass der S04 in der Euroleague weiter kommt war leider doch nur ein Traum.
5. Im übrigen kann man die Saison nun sowieso voll vergessen.
6. Sich wohl zufühlen wo man ist wichtig, besonders für mich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein wenig Gemütlichkeit, morgen habe ich geplant, meinen Geburtstag im Kreise der engsten Freunde nachzufeiern und Sonntag möchte ich erst mal sehen wie es mir geht und dann danach entscheiden!

Habt ein schönes Wochenende! Hoffentlich auch wieder mit steigenden Temperaturen. Passt auf euch und eure Gesundheit auf! 
Und vergesst nicht die anderen Freitagsfüller zu lesen: scrap-impulse

Mittwoch, 19. April 2017

Schön für mich Box - April 2017

Völlig überraschend erreichte mich heute eine "Schön für mich"-Box von Rossmann. Habe ich wohl beim Blogger-Newsletter gewonnen. Yeah! Durch eine Freundin wusste ich zwar den Inhalt schon aber dennoch ist es immer eine riesige Freude das Päckchen auszupacken. 

 Normalerweise kann man auf Facebook an 3 Tagen sein Glück versuchen um einen Box für 5 Euro zu gewinnen. Als Blogger hat man, hat es bis dorthin nicht geklappt, die Chance in einer extra Verlosung ein Exemplar zu ergattern



Der gesamte Inhalt. Wieder vollgepackt mit lauter tollen Produkten verschiedenster Marken in Originalgröße! Die Box läuft unter dem Motto "Der April lässt alles in Regenbogenfarben glänzen." Ebenfalls mit im Paket natürlich eine Infobroschüre mit Rabatt-Gutscheinen falls man eines der Produkte nachkaufen möchte

Und hier nun im Detail:
Dove Deo Original mit 0% Aluminiumsalzen. Für einen 24 Stunden Schutz mit dezentem Duft. UVP 1,85 Euro: Ich findes es super, ich mag die Deos von Dove und ich wollte die Tage sowieso los um eines zu kaufen 

Frosch reine Pflege-Cremeseife mit ph-neutraler Rezeptur. Angereichert mit Mandelmilch. UVP 1,95 Euro: Ich gebe zu, ich bin ein Verpackungsopfer. Und diese Seife sieht wirklich hübsch aus und riecht dazu noch gut. Auf jeden Fall ein Produkt welches ich zeitnah anbrechen werde! 

Isana Rasierschaum Blueberry Sensation, UVP 0,89 Euro: Ich benutzt sogut wie keinen Rasierschaum, daher wird dieses Produkt weitergegeben werden. 

Wellness&Beauty Bett- und Körperspray Mandel/Bambus. UVP 3,99 Euro: Mein erster Gedanke war "was ist das?" ... aber es riecht gut. Aber ich bin sehr skeptisch ob ich es wirklich verwenden werde, wobei ich es mir als Raumspray in der Toilette eventuell vorstellen könnte.  

Wilkinson Intuition Sensetive Care Rasierer mit Klinge und integriertem schäumen. UVP 7,99 Euro: Witzigerweise hatte ich einen ähnlichen Rasierer einer anderen Marke bis vor kurzem in Benutzung. Es ist so lange toll, wie die Seife außenrum noch da ist. Sobald diese abbröckelt hat man sofort das Gefühl, dass die Kraft nach lässt. Aber werde ich auf jeden Fall nutzen!

Rival de Loop Perfect Teint Pearl&Shine Konzentrat. UVP 4,49 Euro: Ein Produkt welches für mich absolut nicht brauchbar ist. Außer vielleicht mal Creme bzw. Bodymilk habe ich mir noch nie etwas anderes auf die Haut gegeben damit diese besser aussieht. Wird wohl verschenkt. 

for your Beauty Maskenpinsel. UVP 1,99 Euro: Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr gefällt mir der Pinsel. Ich nutze zwar nicht oft Masken, aber das Auftragen wird hiermit wohl tatsächlich um ein vielfaches einfacher.

Genuss Plus Mandel-Nuss-Schnitte. UVP 0,49 Euro: Einen solchen Riegel wollte ich mir auf Empfehlung einer Freundin schon lange einmal kaufen. Bin also sehr gespannt! 

Isana 1-Minute Soforthilfe-Kur Arganöl&Cranberry. UVP  0,55 Euro: Haarkuren sind immer praktisch. Ich bin nur gespannt ob sich die Verpackung unter der Dusche und mit nassen Händen wirklich gut öffnen lässt. 


Insgesamt hat die Box also einen Wert von 24,19 Euro. Das ist schon ordentlich! Ich hätte mir zwar ein wenig dekorative Kosmetik gewünscht, wie Nagellack, Mascara oder ähnlichem. Aber mit dem Inhalt bin doch zufrieden und die Mischung ist wieder sehr gut. 

Was sagt ihr zum Inhalt? 

Mittwoch, 12. April 2017

12 am 12ten im April 2017



Wir schreiben April 2017, am Wochenende haben wir einen Hauch von Sommer gespürt. Und die Monatsmitte steht schon wieder winkend an der Ecke. Auch Ostern wartet schon auf uns - und so fällt mir siedend heiß während des Tages immer einmal wieder ein: Verdammt, schon wieder vergessen Fotos zu machen!
So ist meine Auswahl des heutigen Tages wieder ein wenig unspektakulär und ich habe es irgendwie versucht 12 Stück zusammen zu bekommen: 

Guten Morgen, liebe Dusche!

Bei dem Wetter weiß man nie ob Pulli, Top mit Jacke oder Sweatshirt. So steh ich jeden Morgen ratlos vorm Schrank.

Auf Arbeit die erste Amtshandlung: Natürlich Kaffee kochen

Mittag gibts dann Mikrowellen-Fertig-Futter. Hin und wieder schon ok

Zu Hause erfreut, dass der Baum vorm Fenster langsam aber sicher zu blühen beginnt

Koffer für das Wochenende auf Sylt gepackt.

Champions League geschaut. Nach den schlimmen Ereignissen gestern wenn auch sicher nur nebensächlich

Trotz Mittagessen doch nochmal Hunger

Neuerdings trinke ich zu Hause nur noch Leitungswasser

Während der zwei Abendspiele in der CL spiele ich mein Lieblings-Suchtspiel.

Dann heißt es Zähne putzen

Noch ein paar Seiten lesen und dann sage ich auch schon Gute Nacht! 


Das war also mein 12ter April. Ich bin schon sehr auf die anderen Bilder gespannt die alle bei Caro gesammelt werden: draußen nur kännchen





Freitag, 7. April 2017

Freitagsfüller 07.04.2017 #416


Später als normal gibt es heute meinen Freitagsfüller! Nach meinem Geburtstag gestern habe ich mir heute die Freiheit genommen und bleibe zu Hause. Ist schon sehr interessant zu beobachten was in der Nachbarschaft morgens so los ist wenn man selbst eigentlich unterwegs ist ;) 


1. Ich finde es schade, dass man so vieles was man machen möchte immer wieder aufschiebt.
2. Einfach mal "nein" sagen, dabei ist es nicht so schwer wie man denkt. 
3. Man merkt, dass man aus dem Jugendalter raus ist, wenn man trotz Urlaub um 8 Uhr putzmunter ist :D
4. Mit meinen Mädels habe ich immer was zu lachen.
5. Ohne Socken sieht man mich nur beim Sonnenbaden.
6. Es gibt irgendwie keine richtige Alternative zum Süßen für mich statt Zucker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Gebackene Blut in der Kajüte (ich weiß, das mögen nicht viele), morgen habe ich geplant, Fußball zu sehen und Abends mit den Eltern zum Griechen zu gehen und Sonntag möchte ich noch völlig unverplant lassen!


Habt ein schönes Wochenende! Leider kann ich heute meinen neuen Sonnenstuhl für den Balkon nicht einweihen. Es ist grau und kühl :( 

Dafür bleibt viel Zeit für all die tollen Freitagsfüller, die Barbara wieder wie jede Woche sammelt: scrap-impulse

Mittwoch, 5. April 2017

Ein Tag im Zoo oder auch: Baby-Ziegen-Liebe

Hallo meine Lieben, 

Beim Freitagsfüller von letzter Woche habe ich erwähnt in den Zoo zu wollen, Babyziegen waren mein Ziel. Da dies auf allgemeine große Begeisterung gestoßen ist möchte ich euch heute ein paar Bilder von meinem Besuch zeigen (inklusive Mini-Mäh)

Sie hier ist schon ein paar Wochen älter. Und total fixiert auf eine Katze gewesen

Die zwei schwarz-weißen sind doch wohl absolut Zucker! 

Und noch ein toller Schnapschuss. Ich liebe sie jetzt schon

Auch bei den Mulis und Eseln war Action angesagt

Aus dem Winterschlaf zurück. Die Hausschweine! Hurra!

Äffchen, immer toll. Auch hier gibt es übrigens Nachwuchs!

Und auch die Schneeeule lies sich nah und gut ablichten. Schönes Tierchen! 

Sonntag, 2. April 2017

Die Quelle - Catherine Chanter

Catherine Chanter - Die Quelle

Inhalt: 
Neu anfangen, draußen auf dem Land. Doch ihr Traum wird zum Albtraum.
Der große internationale Bestseller, der mit seiner verstörenden Aktualität und atmosphärischen Kraft die Leser über alle Grenzen hinweg fesselt.

Was ist grausamer, die Natur oder die Menschen? Ruth wollte mit ihrer Familie neu anfangen, draußen im Haus an der Quelle. Doch als es im ganzen Land nicht mehr regnet, nur noch bei ihnen, wird das Paradies zum Albtraum, der das Leben eines Kindes kostet – und bald kann Ruth nicht einmal mehr sich selbst trauen.


Meine Meinung:
Im Mittelpunkt der Geschichte steht ganz klar Ruth, die mit ihrem Mann nach einigen turbulenten Zeiten in London aufs Land zieht und glaubt sich im Paradies wieder zu finden. Natürlich ist aber nicht alles nur heile Welt und wie es die Zeit und Entfernung so will bricht der Kontakt zu alten Freunden ab. Auch mit der Tochter Angie ist die Beziehung schwierig - dennoch kommt es dazu, dass Enkel Lucien zu den beiden ziehen darf. 

Als eine große Dürre über das Land hereinbricht nimmt die Tragödie ihren Lauf, denn auf dem Grundstück der beiden scheint es eine Wasserader zu geben und das Land ist immer bewässert und nahrreich. Selbstverständlich redet man über die Familie - spricht von übernatürlichen Kräften, Flüchen, Hexerei. 

Sie trifft auf "Die Rose von Jericho" - eine Gruppe von Frauen die das Wasser und die Quelle anbeten. 
Während dieser schwierigen Zeit kommt es zum schlimmen Tod von Lucien, es soll Mord gewesen sein. Da Ruth während dieser Zeit schon nicht mehr Herrin ihrer Sinne ist und in den Fängen einer seltsamen Frauen-Sekte zu sein scheint fehlen ihr Erinnerungen zu jener verhängnisvollen Nacht. Auch zu ihrem Mann verschlechtert sich die Beziehung, so dass dieser schon seit geraumer Zeit nicht mehr im gleichen Bett schläft. Ein Teufelssog. 

Wir erleben die Geschichte auch Sicht von Ruth, die nach einigen Wochen in Haft in den Hausarrest überlassen wird und 3 Soldaten sich um die Sicherheit und Bewachung kümmern. Sie ist ein seelisches Wrack auf der Suche nach Antworten. Doch wem kann sie noch trauen? 
Die Sekte, die immer gegen Männer war. Ihr Mann, der während der Londoner Zeit die Vorwürfe der Kinderpornographie nie ganz ausräumen konnte. Sie selbst, die immer weiter entfernt der Realität lebt. 

Das Buch ist absolut packend und lässt tief in der Psyche der Menschen blicken. Absolut realistisch, und erdrückend und man wünscht sich nichts mehr als endlich zu wissen was damals mit Lucien passiert ist. Man hofft und bangt mit Ruth und freut sich als alles ein Ende nimmt. 

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten. 

(Scherz Verlag; 478 Seiten; 2015)

Freitag, 31. März 2017

Freitagsfüller 31.03.2017 #415



Was war das denn bitte für eine Woche? Sonne satt, angenehme Temperaturen und die Menschen sind alle gleich viel entspannter. Sogar die Liegewiese am Untreusee konnte ich bereits einweihen! So kann das jetzt wegen mir weiter gehen und jeden Tag ein bisschen wärmer werden. Dann haben wir im Mai die optimalen Sommerwerte! :)


1. Tief durchatmen und die frische Luft genießen ist nach dem Sport das Tollste!
2. Man weiß nie was das Schicksal für einen bereit hält und darum sagt man : "sag niemals nie"!
3. Was ist, wenn alles was passiert irgendwie so schon seinen Sinn hat?
4. Bei dem Wetter steigen meine Eis-Gelüste .
5. Mein Fernseher ist nur noch ganz selten an in letzter Zeit.
6. Bei dem Wetter am Wochenende an den See und es fühlt sich an wie ein Kurzurlaub.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Treffen mit einem ehemaligen Schulkollegen, morgen habe ich geplant zum Geburtstag einer Freundin zu gehen und Sonntag möchte ich ausschlafen und wenn das Wetter passt in den Zoo, da gibts neue Baby-Ziegen!


Habt ein schönes Wochenende! Vor allem heute wird es ja noch einmal herrlich werden. Genießt alles was ihr macht und freut euch über jeden Moment den ihr mit Euren Liebsten verbringen könnt!

Und wenn ein bisschen Zeit ist, dann lest doch ein bisschen die anderen Füller bei Barbara: scrap-impulse

Mittwoch, 29. März 2017

Friesennebel - Sandra Dünschede

Friesennebel - Sandra Dünschede

Vielen Dank an den Gmeiner Verlag für die Zusendung eines kostenlosen Rezensionsexemplares.

Inhalt:
Gustav Nissen, Bewohner des Pflegeheims ‚Olenglück‘, wird von Nordic-Walkern tot im Legerader Wald in Nordfriesland gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass der Mann keines natürlichen Todes gestorben ist. Hatte der Sohn des Toten, der durch die hohen Heimkosten sein Erbe gefährdet sah, seine Finger im Spiel? Oder leistet im Heim jemand illegal Sterbehilfe? Kommissar Thamsen verfolgt mehrere Ansätze, doch erst ein Undercovereinsatz seines Freundes Haie im Pflegeheim scheint den Nebel zu lichten…

Meine Meinung:
Allein auf Grund des Schauplatzes der Geschehnisse im idyllischen Nordfriesland bei Niebüll - kurz vor Sylt quasi - musste ich mir dieses Buch organisieren. Wenn man die Gegend dort kennt fühlt man sich direkt in die Szenerie hineinversetzt.

Das "Olenglück" scheint ein friedvolles Pflegeheim zu sein für Menschen, die alleine nicht mehr klar kommen und für die zu Hause nicht mehr gesorgt werden kann. Die Unterbringungskosten sind nicht gerade günstig und so sollte man meinen, dass dort ganz besonders auf einen geschaut wird. Als allerdings ein Heimbewohner verschwindet und dann auch noch tot aufgefunden wird ist die Idylle getrügt. 

Nachdem es einige weitere Ungereimtheiten gibt, vor allem was die ungewöhnlich hohe Sterberate in dem Heim angeht, übernimmt Kommissar Thamsen die Ermittlungen. 

Doch Thamsen hat nicht nur mit dem Fall zu kämpfen, sondern auch mit seinem Privatleben mit Dörte. Erfrischend ablenkend wird hier immer wieder eingespielt, dass es nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist mit einem Kommissar liiert zu sein. 
Da kommt es schon fast gelegen, dass sein Freund Haie nach einem Sturz im Haushalt auf Pflege angewiesen ist und somit Undercover im Heim ermitteln kann. Entgegen aller Warnungen. Er ahnt nicht in welche Gefahr er sich selbst damit bringt.

Immer wieder gelingt es Sandra Dünschede den Verdacht auf eine andere Person zu lenken, auch wenn allen Lesern klar sein dürfte, dass das Motiv und der Täter im Umfeld des Heimes zu suchen ist. Der Dorfklatsch im Lebensmittelladen trägt seinen herrlich erfrischenden Teil dazu bei, dass man sich wirklich wie auf einem kleinen friesischen Dorf fühlt. 

Zu den Charakteren habe ich allerdings nicht wirklich eine tiefere Bindung herstellen können. Vielleicht werden Sie in einem vorhergehenden Krimi ein wenig tiefgründiger Beschrieben - aber so bleibt doch alles sehr oberflächlich. 

Die Handlung ist stimmig, spannend und bietet immer wieder neue Wendungen. Der Schreibstil ist auch sehr flüssig und die Seiten sind im Nu gelesen. 

Alles in Allem ein solider und lesenswerter Nord-Krimi. Von mir mit 4,5 von 5 Punkten ausgezeichnet.

(Gmeiner Verlag; 246 Seiten; 2017)